Das Thema Personalien wird präsentiert von

Aktuelle Personenmeldungen (05/2020)

Das hat sich in den letzten sieben Tagen in Sachen Personen und Karriere in der Transport- und Logistikbranche getan:

(Symbolbild: Pixabay).
(Symbolbild: Pixabay).
Claudia Leistritz

Neuer Geschäftsführer der Hansa Meyer Global Transport (HMGT) wurde mit Beginn des neuen Jahres Jan Dirk Schuisdziara. Zuletzt war er 10 Jahre lang Senior Vice President Global Projects bei Kühne und Nagel. In der neuen Position ist er verantwortlich für die Marktentwicklung und den Netzwerkausbau mit Schwerpunkt Amerika, Nah/Mittelost und Afrika. Der bisherige langjährige Geschäftsfüher Henrique Wohltmann wird sich weiterhin um die Weiterentwicklung des Bereichs Zentral-, Süd-, und Ostasien sowie Europa kümmern. Schuisdziara bringt Erfahrungen von verschiedenen Projekten bei Panalpina, Deugro, Geodis, Agility und K+N mit.

Neuer Vorstandsvorsitzender der Renault S.A. und gleichzeitig Präsident der Renault S.A.S. wird zum 1. Juli 2020 Luca de Meo. Letzte Position von de Meo war der Vorstandsvorsitz bei Seat. Bis zu diesem Termin ist Clotilde Delbos Interims-Vorstandsvorsitzende und wird danach als Deputy Chief Executive Officer tätig sein.

Zum 1. März 2020 wird Sven Raudszus neuer Regional CEO Asia Pacific (APAC) bei Hellmann Worldwide Logistics und ist somit produktübergreifend verantwortlich für die operativen und strategischen Geschäfte der Region Asia Pacific, dazu gehören South East Asia, Australien und Neuseeland. Raudszus übernimmt die Position von Mark Hellmann, der die letzten 30 Jahre den Aufbau der Region Asia Pacific verantwortet hat und die Aufgabe niederlegt.

LS International Cargo hat seit Beginn des neuen Jahres mit Ole Dammann einen weiteren Geschäftsführer neben Bernd Oltmann und Dirk Röthig. Als Geschäftsführer ausgeschieden ist somit Lothar Schuster. Außerdem wurden die restlichen Geschäftsanteile der LS International Cargo übernommen und gehören nun vollumfänglich zur Dettmer Group.

Die Unternehmensberatungsfirma Roland Berger wird neues Mitglied im Deutschen Verkehrsforum (DVF).

Frank Smet, der Chief Commercial Officer (CCO) der Hamburg Süd verabschiedet sich Ende März in den Ruhestand. Smet arbeitete insgesamt 40 Jahre in der Schifffahrt an mehreren Standorten weltweit, unter anderem Brasilien, Chile, Australien und Hongkong, davon 27 Jahre bei Hamburg Süd, seit 2012 als Mitglied der Geschäftsführung. Zuletzt war er seit 2017 für den Vertrieb und den Kundenservice verantwortlich, zuvor für die Bereiche Netzwerk, Operations und Logistik. Dr. Arnt Vespermann, CEO der Hamburg Süd, wird nun künftig dessen Aufgabe übernehmen.

Der turnusgemäße neue Vorstand und Beirat des Deutschen Wasserstraßen- und Schiffahrtsvereins Rhein-Main-Donau (DWSV) wurde auf der letzten Mitgliederversammlung 2019 für die neue Amtsperiode von 1. Januar 2020 bis 31. Dezember 2022 gewählt. Als Vorstandsvorsitzender wurde Dr. Michael Fraas, in dieser Position seit 2011, bestätigt. Ebenfalls als stellvertretender Vorsitzender der Hauptgeschäftsführer des Bayerischen Bauindustrieverbandes München, Thomas Schmid. Neu gewählter stellvertretender Vorsitzender ist der Bereichsleiter International und Verkehr der IHK für Niederbayern in Passau, Peter Sonnleitner, der dem ehemaligen Hauptgeschäftsführer der IHK für Niederbayern in Passau, Walter Keilbart, in dieser Position nachfolgt. Der Vorstand besteht damit für die neue Amtsperiode aus insgesamt 13 Mitgliedern. Gleichzeitig mit Keilbart verabschiedeten sich der Vorstandsvorsitzende der MDK AG (Eon) Thomas Barth, der Ministerialdirektor vom Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr Helmut Schütz sowie Joachim Zimmermann, der Geschäftsführer der Bayernhafen, aus dem Vorstand. Unterstützt wird der Vorstand des DWSV von einem 15-köpfigen Beirat, der einstimmig wiedergewählt wurde. Aus dem Beirat ausgeschieden ist Landrat Josef Laumer vom Landratsamt Straubing-Bogen.

Die Labcraft Europe hat mit Robert Kleber einen neuen Sales Manager im deutschen Vertriebsteam, der umfangreiche Erfahrungen in der Automobilindustrie mitbringt. Er ergänzt somit das Team von Sinisa Skarjan und Vivien Jones.

Der französische Wälzlagerhersteller NTN-SNR hat einen neuen Vizepräsidenten im Vorstand. Christoph Idelon ist nun für den Geschäftsbereich Automotive Aftermarket zuständig. Er übernimmt den Posten von Jean-Francois Debrosse, der aus dem Unternehmen ausgeschieden ist. Idelon war die letzten fünf Jahre für die Vertriebsleitung Westeuropa im Bereich Automotive Aftermarket verantwortlich und ist jetzt als Vizepräsident Leiter dieser Abteilung. Der Diplom-Ingenieur durchlief seit 1990 bereits mehrere leitende Positionen im Vertrieb, so seit 2003 im Geschäftsbereich Industrie, seit 2005 in der Luftfahrt. In der Kategorie Automotive Aftermarket ist er seit 2015 tätig.

Der französische Wälzlagerhersteller NTN-SNR hat einen neuen Vizepräsidenten im Vorstand. Christophe Idelon ist nun für den Geschäftsbereich Automotive Aftermarket zuständig. Er übernimmt den Posten von Jean-Francois Debrosse, der aus dem Unternehmen ausgeschieden ist. Idelon war die letzten fünf Jahre für die Vertriebsleitung Westeuropa im Bereich Automotive Aftermarket verantwortlich und ist jetzt als Vizepräsident Leiter dieser Abteilung. Der Diplom-Ingenieur durchlief seit 1990 bereits mehrere leitende Positionen im Vertrieb, so seit 2003 im Geschäftsbereich Industrie, seit 2005 in der Luftfahrt. In der Kategorie Automotive Aftermarket ist er seit 2015 tätig.

 

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »