Werbung
Werbung
Werbung

2017: Ein gutes Jahr für Daimler Trucks

Daimlers Lkw-Sparte hat 2017 Absatz, Umsatz und Ebit deutlich gesteigert. In Elektromobilität, Konnektivität und automatisiertes Fahren will der Konzern bis Ende 2019 rund 500 Millionen Euro an Forschungsgeldern investieren. Die ersten eActros sollen in den Praxistest geschickt werden.
Daimler schickt in den kommenden Wochen den eActros in die ersten Kundeneinsätze. (Foto: Daimler AG)
Daimler schickt in den kommenden Wochen den eActros in die ersten Kundeneinsätze. (Foto: Daimler AG)
Werbung
Werbung
Christine Harttmann

2017 verkaufte Daimler Trucks um 13 Prozent mehr Einheiten, insgesamt nahmen die Kunden 470.700 Einheiten ab. Der Umsatz lag mit 35,7 Milliarden Euro ebenfalls über dem Vorjahreswert. Das Ebit des Geschäftsfeldes überstieg mit 2,4 Milliarden Euro den Vorjahreswert um signifikante 22 Prozent. Diese Zahlen legte Martin Daum, im Vorstand der Daimler AG zuständig für Trucks & Buses, auf der heutigen Pressekonferenz in Stuttgart vor. Es sei das zweitbestes Ergebnis von Daimler Trucks, das der Konzern 2018 weiter steigern wolle. Insbesondere Absatz und Ebit sollten 2018 deutlich zulegen.

„2017 war ein wirklich gutes Jahr für Daimler Trucks“, freute sich der Truck-Chef. „Wir konnten Absatz, Umsatz und Gewinn im Vergleich zum Vorjahr klar steigern. Die Zahlen sind deutlich besser ausgefallen als zu Jahresbeginn von uns erwartet.“ Daum kündigte auch an, dass die Lkw-Sparte kontinuierlich weiter in Innovationen investieren wolle.

Daum kündigte an, dass Daimler 2018 und 2019 durchschnittlich rund 1,3 Milliarden Euro in Forschung und Entwicklung investieren werde. Davon sollen 500 Millionen in Elektromobilität, Konnektivität und automatisiertes Fahren speziell im Lkw-Geschäft fließen. Die Truck-Sparte profitiert darüber hinaus von den Entwicklungen im Gesamtkonzern, der diese Themen ebenfalls verstärkt in den Fokus rückt. Daimler Trucks sieht sich bereits jetzt als führend in Sachen Elektrifizierung von Nutzfahrzeugen. Der Leicht-Lkw Fuso eCanter sei der weltweit erste vollelektrische Lkw aus Serienproduktion. Die ersten Fahrzeuge sind bereits an ausgewählte Kunden übergeben. Nun schickt der Hersteller auch den eActros in die ersten Kundeneinsätze. Zehn Fahrzeuge in zwei Varianten mit 18 beziehungsweise 25 Tonnen Gesamtgewicht gehen in den nächsten Wochen an Kunden, die ihn auf seine Alltagtauglichkeit hin testen sollen.

Printer Friendly, PDF & Email
Symboldbild Transportjobs

Mehr als 750 aktuelle Jobangebote aus der Transportbranche, vom Lkw-Fahrer über Fuhrparkmanager bis zu Disposition, Teamleitung und vieles mehr mit individueller Suchfunktion und Kartenansicht bieten wir Ihnen ab sofort in unserem Job-Bereich: Ihr nächster Schritt auf der Karriereleiter?

Alle Transport-Jobs anzeigen »

Werbung