Advertorial (Werbung)
Lkw-Aufbauten

BAX, der Variantenmeister mit Mega-Nutzlast

BAX, der neue E-Lkw aus Deutschland, bietet bei 7,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht imposante 4 Tonnen Nutzlast. Das eröffnet Speditionen, Kommunen und Unternehmen der Baubranche neue Möglichkeiten: Ob Hubsteiger, Ambulanz, Feuerwehr, Abschlepp-, Kehr- oder Müllfahrzeug: BAX packt‘s.

Entwickelt von Profis, für Profis: BAX, der elektrische Alleskönner | Foto: BPW Bergische Achsen
Entwickelt von Profis, für Profis: BAX, der elektrische Alleskönner | Foto: BPW Bergische Achsen
BPW Bergische Achsen

Was kommt dabei heraus, wenn zwei führenden Transport- und Nutzfahrzeug-spezialisten wie BPW Bergische Achsen und Paul Nutzfahrzeuge einen elektrischen Lkw auf die Räder stellen und von Anfang an Spediteure, Fahrer und Fuhrparkleiter in die Entwicklung einbeziehen?

Ein Fahrzeug wie der BAX 7.5: Ein robuster Alleskönner mit einer imposanten Nutzlast von bis zu 4 Tonnen – bei einem Leergewicht von nur 3,5 Tonnen und zulässigen Gesamtgewicht von 7,5 Tonnen ein herausragender Wert, zumal bei einem Elektro-Lkw. Auch mit dem ab Werk erhältlichen Kofferaufbau inklusive Palfinger-Ladebrücke (Gewicht ca. 1 Tonne) imponiert das Fahrzeug mit einer Zuladung von 3,5 Tonnen, die manchen Diesel-Lkw derselben Gewichtsklasse deutlich in den Schatten stellt.

Die vertrauten Aufbauten, die bisher bei Dieselfahrzeugen eingesetzt werden, können ohne konstruktive Änderungen auch beim BAX eingesetzt werden. Seine enorme Zuladung und seine praxisorientierte Fahrzeugarchitektur machen es möglich.

Die vertrauten Aufbauten, die bisher bei Dieselfahrzeugen eingesetzt werden, können ohne konstruktive Änderungen auch beim BAX eingesetzt werden. Seine enorme Zuladung und seine praxisorientierte Fahrzeugarchitektur machen es möglich.

Dies verdankt der BAX 7.5 vor allem der elektrischen Antriebsachse von BPW, die den sonst üblichen Zentralmotor, das Getriebe und andere Aggregate überflüssig macht und so das Gewicht der Batterien (von BMW i) kompensiert. Der Hersteller des BAX 7.5, Paul Nutzfahrzeuge GmbH, ist europäischer Marktführer für Spezialfahrzeuge; etwa für Kommunen, Feuerwehren, Land- und Forsttechnik oder Bergbau.

Führende Aufbauten-Spezialisten wurden bereits frühzeitig in die Entwicklung einbezogen. Das erklärt die Qualität und Robustheit des BAX – aber auch seine Vielseitigkeit, die ihn für besondere Aufgaben geradezu prädestiniert.

Als pures Chassis, Koffer oder maßgeschneidertes Spezialfahrzeug aus einer Hand

Der BAX 7.5 fährt mit zwei verschiedenen Radständen (3465 mm oder 4475) und zwei verschiedenen Reichweiten (Medium Range ca. 130 Kilometer, Long Range ca. 200 Kilometer) vor. Ab Werk kann das Fahrzeug mit festem Kofferaufbau und Ladebordwand geliefert werden – oder auch ganz ohne Aufbau. Auf diese Weise können Fahrzeugbetreiber den BAX 7.5 vom Aufbauten-Spezialisten ihrer Wahl und in Eigenregie zu einem maßgeschneiderten Arbeitsgerät aufrüsten lassen. Und das ohne Kompromisse: Die vertrauten Aufbauten, die bisher bei Dieselfahrzeugen eingesetzt werden, können ohne konstruktive Änderungen auch beim BAX eingesetzt werden.

Rund 80.000 Euro Förderung vom Staat

Auch beim Preis müssen sich Fahrzeugbetreiber nicht groß umgewöhnen: Dank staatlicher Mehrpreisförderung ist der BAX 7.5 erfreulich bezahlbar – bei den Betriebskosten und der Haltbarkeit ist er dem Diesel ohnehin deutlich überlegen. Fahrzeugbetreiber sollten sich bereits jetzt mit BPW in Verbindung setzen und sich unverbindlich über den BAX 7.5 informieren lassen.

Auch Probefahrten sind möglich. Kontakt: info@bax.de, Telefon: 02262 78-2132