Volta Zero: Lang erwarteter E-Verteiler rollt an

Robert Domina

Das schwedische Startup Volta mit den beiden Gründern Carl-Magnus Norden und Kjell Waloen (Technik) haben das auf die Räder gestellt, worauf die Distributions-Welt sehnlichst wartet: Den batterieelektrischen 18-Tonner für den innerstädtischen Verteilerverkehr. Der Volta Zero kann bis zu acht Tonnen Nutzlast tragen und fährt sich dabei leicht und handlich wie ein kleiner Bus. Die erste Ausfahrt fand auf einem Testgelände südlich von Paris statt.

 
Hat die Aerodynamik eines schnellen Langstrecken-Lkw, soll aber überwiegend in der Distribution eingesetzt werden: Der Volta Zero rollt jetzt an. Foto: rod
Hat die Aerodynamik eines schnellen Langstrecken-Lkw, soll aber überwiegend in der Distribution eingesetzt werden: Der Volta Zero rollt jetzt an. Foto: rod
« Bild zurück
Bild
1 / 15
Bild vor »