LogiMAT 2022: Software - vom Transport- bis zum Zeitfenstermanagement

Nadine Bradl
(erschienen bei LOGISTIK HEUTE von Therese Meitinger)

Auf der LogiMAT 2022, Internationale Fachmesse für Intralogistik-Lösungen und Prozessmanagement, präsentieren vom 31. Mai bis 2. Juni die Software-Entwickler dem internationalen Fachpublikum ihr aktuelles Produktportfolio für zukunftsfähige, effiziente Intralogistik. Das zweitstärkste Ausstellerkontingent kommt mit einem umfassenden Überblick über die jüngsten Entwicklungen bei Transportmanagement-, Lagerverwaltungs- (LVS) und Warehouse Management Systemen (WMS) sowie bei Zoll-, Versandabwicklungs- und Exportkontroll-Systemen nach Stuttgart. Zudem präsentieren zahlreiche Anlagenbauer, Systemintegratoren und Flurförderzeuge-Hersteller Systeme für das Flotten-, Ressourcen-, Yard- und Zeitfenstermanagement sowie Steuerungssoftware für ihre Geräte, Systeme und Anlagen.

Unsere Bildergalerie gibt Ihnen einen Überblick über Aussteller und Innovationen.

(Credit Teaserbild: Sergey / AdobeStock)

 
Ein großer Trend auf der LogiMAT: die Einbindung von Methoden und Verfahren der Künstliche Intelligenz (KI). „Vernetzte Intralogistiksysteme, die lernfähig sind und sich selbst optimieren können, werden schon in naher Zukunft eine große Rolle spielen“, betont etwa Johann Steinkellner, CEO Central Europe bei TGW (Halle 5, Stand C13). (Bild: TGW)
Ein großer Trend auf der LogiMAT: die Einbindung von Methoden und Verfahren der Künstliche Intelligenz (KI). „Vernetzte Intralogistiksysteme, die lernfähig sind und sich selbst optimieren können, werden schon in naher Zukunft eine große Rolle spielen“, betont etwa Johann Steinkellner, CEO Central Europe bei TGW (Halle 5, Stand C13). (Bild: TGW)
« Bild zurück
Bild
2 / 18
Bild vor »