Transport-Ausgabe Nr. 12

Redaktion (allg.)

Kommentar: Held des Alltags

Thomas Pietsch, stellv. Chefredakteur der Zeitung Transport, über die Helden der Straße.

Diese Geschichten liest man immer wieder gerne: „Lkw-Fahrer rettet Frau und Kind aus brennendem Auto.“ Für die Aktion „Held der Straße“, in der Goodyear zusammen mit dem Automobilclub von Deutschland Monat für Monat „Highway Heroes“ sucht, wie die Aktion in den USA heißt, muss man alle Beteiligten loben. Nicht nur, dass damit die Zivilcourage und das Kümmern um Mitmenschen in den Mittelpunkt gerückt wird. Auch die Transportbranche profitiert davon. Denn immer wieder werden Lkw-Fahrer zu Helden – und das bringt positive Publicity für einen oft verkannten Berufsstand. Es zeigt die „Brummi-Lenker“ als wichtigen Teil der Gesellschaft, was sie ohne Zweifel auch sind, wenn sie keine Menschen aus zusammengeknüllten Pkw befreien. Und genau da muss das Transportgewerbe hin: Man sollte den Helden der Straße in einen „Helden des Alltags“ verwandeln. Ihn als Spritsparkönig vermarkten, als Ladungssicherer, als Mr. Unverzichtbar oder McZuverlässig.

(tpi)

Themen in dieser Ausgabe u.a.:

Verkehrswegeplan
Bundesministerium will die Öffentlichkeit stärker einbinden

Transport-Test
Scania "G 440 8x4" mit Meiller-Brücke für den Bau

Ladungssicherung
Altpapier rutschsicher verzurren - eine haarige Angelegenheit

Telematik
Mobile App und Tablett-PC im Speditions-Einsatz

Auch interessant