Let´s go, Geis

Kartellbehörden geben grünes Licht: Damit ist die Anfang Mai vereinbarte Übernahme von Quehenberger Logistics genehmigt.
Die Übernahme ist durch: Quehenberger wird Teil der Geis-Gruppe. Bild: Stroomer PR
Die Übernahme ist durch: Quehenberger wird Teil der Geis-Gruppe. Bild: Stroomer PR
Christine Harttmann
Übernahme

Die Kartellbehörden haben grünes Licht gegeben. 66 Prozent der Anteile an Quehenberger Logistics (Augustin Quehenberger Gruppe) gehen damit an die Geis Gruppe – eine erfreuliche Nachricht für die geschäftsführenden Gesellschafter der Geis Gruppe, Hans-Wolfgang Geis und Jochen Geis. „Jetzt werden wir richtig loslegen und unsere Teams zusammenbringen, um uns gegenseitig kennenzulernen und gemeinsame Projekte zu diskutieren.“

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Let´s go, Geis
Seite 5 | Rubrik UNTERNEHMEN