Ökologisch-ökonomisches Doppelgespann

Als erster Kunde erhält das Transportunternehmen zwei Curtainsider von Schmitz Cargobull, die als Lang-Lkw in EcoDuo-Kombination fahren. Es soll in Deutschland zum Einsatz kommen.

Übergabe in Altenberge (v.l.n.r.): Andreas Schmitz, Vorstandsvorsitzender der Schmitz Cargobull AG, Philipp Reich, Inhaber des Transportunternehmens Reich, und Benjamin Bröderdörp, der zuständige Verkaufsgebietsleiter vor Ort. Bild: Schmitz Cargobull
Übergabe in Altenberge (v.l.n.r.): Andreas Schmitz, Vorstandsvorsitzender der Schmitz Cargobull AG, Philipp Reich, Inhaber des Transportunternehmens Reich, und Benjamin Bröderdörp, der zuständige Verkaufsgebietsleiter vor Ort. Bild: Schmitz Cargobull
Spedition Reich

Philipp Reich, Inhaber des Transportunternehmens Reich aus Vimfow in Mecklenburg-Vorpommern, hat im Schmitz-Cargobull-Werk in Altenberge zwei Neufahrzeuge mit Power Curtain übernommen. Reich ist damit der erste Kunde in Deutschland, der sich für das Lang-Lkw-Konzept EcoDuo entschieden hat. Da ließen es sich natürlich Andreas Schmitz, Vorstandsvorsitzender der Schmitz Cargobull AG, und Benjamin Bröderdörp, der zuständige Verkaufsgebietsleiter vor Ort, nicht nehmen, bei der Übergabe persönlich anwesend zu sein.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Ökologisch-ökonomisches Doppelgespann
Seite 4 | Rubrik UNTERNEHMEN