Break-even geschafft

Lieferengpässe und mehrwöchiger Produktionsstopp – unter erschwerten Bedingungen erzielte die VW-Tochter im ersten Halbjahr einen Umsatz von rund fünf Milliarden Euro.
Schwierige Zeiten - auch für MAN. Dennoch konnte man 5 Milliarden Euro Umsatz in den ersten sechs Monaten erzielen. Bild: MAN Truck and Bus
Schwierige Zeiten - auch für MAN. Dennoch konnte man 5 Milliarden Euro Umsatz in den ersten sechs Monaten erzielen. Bild: MAN Truck and Bus
Nadine Bradl
MAN Truck & Bus

Der Nutzfahrzeughersteller MAN Truck & Bus hat im ersten Halbjahr 2022 einen Umsatz von rund fünf Milliarden Euro erzielt, der damit wie vom Unternehmen erwartet, spürbar unter dem Vorjahresniveau liegt. Angesichts des sechswöchigen Produktionsstopps wegen der Lieferengpässe im Zusammenhang mit dem Krieg in der Ukraine hat MAN laut Mitteilung im zweiten Quartal einen geringfügigen operativen Verlust verzeichnet. Nach einem soliden ersten Quartal belief sich das bereinigte operative Ergebnis im ersten Halbjahr noch auf 34 Millionen Euro.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Break-even geschafft
Seite 4 | Rubrik UNTERNEHMEN
Dieser Block ist defekt oder fehlt. Eventuell fehlt Inhalt oder das ursprüngliche Modul muss aktiviert werden.