Vision statt Resignation

Alle sprechen von Innovation. Aber was heißt das eigentlich in der Transport- und Logistikbranche? Geschäftsführer Alexander Hewel von der Keller GmbH Spedition + Logistik erzählt von Logistiklösungen für deutsche Youtuber mit millionenfacher Reichweite und sozialem Engagement in Unternehmer-Stammtisch-Manier.

Ehefrau Kora Hewel und die zwei Hewel Brüder machen sich für das Familienunternehmen stark. Bild: Alexander Hewel
Ehefrau Kora Hewel und die zwei Hewel Brüder machen sich für das Familienunternehmen stark. Bild: Alexander Hewel
Redaktion (allg.)
Keller Group

Einmal durch die Linse gelugt und in die Welt von Transport und Logistik eingetaucht. In den 30er Jahren war das Unternehmen ursprünglich als Bahnamtliches Rollfuhrunternehmen gegründet worden. Da gab es noch die Reichsbahn, die den Transport von Waren und Gütern in bestimmten Gebieten sicherstellte. Erste große Veränderungen leitete Vater Stephan Hewel ein, der Ende der 80er Jahre in das Unternehmen mit Standort bei Ditzingen einstieg und eine weitere, wichtige Unternehmenssäule einführte: die Logistik, für die heute Bruder Christopher Hewel verantwortlich ist. Der Geist der Veränderung scheint der Familie Hewel in die Wiege gelegt.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Vision statt Resignation
Seite 4 | Rubrik UNTERNEHMEN