Kühne + Nagel feiert 130-jähriges Jubiläum: Neues Stammhaus am Bremer Weserufer eröffnet: Stammhaus zieht um

In Bremen bezieht Kühne+Nagel eine neue Deutschlandzentrale. Über zehn Stockwerke bietet das Gebäude eine Gesamtfläche von circa 13.500 Quadratmetern.

Viel Holz und große Fenster mit Wärmeschutzverglasung: Auch bei der Einrichtung der Kantine steht Nachhaltigkeit im Fokus. Bild: Kühne + Nagel
Viel Holz und große Fenster mit Wärmeschutzverglasung: Auch bei der Einrichtung der Kantine steht Nachhaltigkeit im Fokus. Bild: Kühne + Nagel
Anna Barbara Brüggmann
Immobilien

Im Jahr 1890 wurde Kühne + Nagel von August Kühne und Friedrich Nagel in Bremen gegründet – 130 Jahre später werden nun die Deutschlandaktivitäten vom neu erbauten Stammhaus am Eingang der Bremer Innenstadt gelenkt. „Die leichte, wellenartige Struktur der Außenfassade des Gebäudes spiegelt unsere maritime Tradition wider. Dass die Deutschlandaktivitäten nun erneut vom Weserufer aus geführt werden, bedeutet eine klare Stärkung des Bremer Wirtschafts- und Logistikstandorts. Ich danke allen am Bau Beteiligten für ihren Beitrag“, sagte Klaus-Michael Kühne, Ehrenpräsident der Kühne + Nagel International AG.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Kühne + Nagel feiert 130-jähriges Jubiläum: Neues Stammhaus am Bremer Weserufer eröffnet: Stammhaus zieht um
Seite 6 | Rubrik UNTERNEHMEN