Besser als vorausgesagt

Nach vorläufigen Zahlen hat die Hamburger Hafen und Logistik AG im abgelaufenen Geschäftsjahr das Vorjahresergebnis übertroffen. Den größten Anteil am Ergebnis hatte der börsennotierte Teil Hafenlogistik.

Der CTA-Terminal der HHLA. Die drei Hamburger Containerterminals des Konzerns erreichten im abgelaufenen Geschäftsjahr erneut das Level des Vorjahres. Bild: HHLA/Thies Raetzke
Der CTA-Terminal der HHLA. Die drei Hamburger Containerterminals des Konzerns erreichten im abgelaufenen Geschäftsjahr erneut das Level des Vorjahres. Bild: HHLA/Thies Raetzke
Redaktion (allg.)
HHLA

Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) hat ihren noch nicht testierten Zahlen zufolge im zurückliegenden Geschäftsjahr ihren Konzernumsatz um drei Prozent auf 1,29 Milliarden Euro gesteigert. Im Vorjahr lag er bei 1,25 Milliarden Euro. Das Betriebsergebnis (EBIT) des Konzerns lag im Vorjahr bei 173 Millionen Euro und wuchs um 18 Prozent auf 204 Millionen Euro.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Besser als vorausgesagt
Seite 5 | Rubrik UNTERNEHMEN