Werbung
Werbung
Werbung

Wachstum in Europa

Der Logistikdienstleister verzeichnete im Geschäftsjahr 2018/19 eine Umsatzsteigerung von rund sechs Prozent. Für Deutschland beklagt das Unternehmen die hohen Kostensteigerungen auf der letzten Meile.

Das neue Hermes Logistikzentrum in Bad Rappenau. Bild: Hermes
Das neue Hermes Logistikzentrum in Bad Rappenau. Bild: Hermes
Werbung
Werbung
Torsten Buchholz
Hermes Gruppe

Der in Hamburg ansässige KEP-Dienstleister Hermes erhöhte seinen Umsatz auf vergleichbarer Basis (währungskursbereinigt) um rund 6,0 Prozent auf 3,20 Milliarden Euro. Insgesamt transportierte das Unternehmen 2018 in Europa 817 Millionen Pakete (plus 6,7 Prozent). Man erzielte mit einem Mengenplus von 38,8 Prozent ein erhebliches Wachstum in Frankreich (Mondial Relay). Im grenzüberschreitenden Geschäft innerhalb der EU stiegen die Sendungsmengen um 35 Prozent.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Wachstum in Europa
Seite 5 | Rubrik UNTERNEHMEN
Werbung