Werbung
Werbung
Werbung

Hapag-Lloyd startet neue Routen

Foto: Hapag Lloyd
Foto: Hapag Lloyd
Werbung
Werbung
Daniela Kohnen

Die Reederei weitet ihren Dienst ab Oktober für Afrika und Südostindien aus. So will Hapag-Lloyd verstärkt in Südostindien, Sri Lanka und Bangladesch präsent sein und hat dazu eine erste Direktverbindung zwischen Nordeuropa und Südostindien eingeführt. Der IEX-Dienst soll laut der Reederei wöchentlich Direktverbindungen zwischen Indien, dem Mittleren Osten (Dschidda und Damiette) und den europäischen Destinationen Piräus, Le Havre, Antwerpen, Rotterdam, Hamburg und London Gateway beinhalten. Im Afrika-Verkehr führt die Reederei den MIAX-Dienst (Middle East-India-Africa Express) ein.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Hapag-Lloyd startet neue Routen
Seite 2 | Rubrik UNTERNEHMEN
Werbung