„Äußerst erfolgreich“

In den ersten neun Monaten steigerte der Hafen seinen Umschlag überdurchschnittlich und gewann damit Marktanteile zurück. Der Containerumschlag erhöhte sich auf sieben Millionen TEU, der Hinterlandverkehr auf der Schiene legte um 11,9 Prozent zu.

Zweistellig legte der Seehafen-Hinterlandverkehr auf der Schiene gegenüber dem Vorjahr zu. Bild: HHM / Sebastian Engels
Zweistellig legte der Seehafen-Hinterlandverkehr auf der Schiene gegenüber dem Vorjahr zu. Bild: HHM / Sebastian Engels
Christine Harttmann
Hamburg

In den ersten neun Monaten des Jahres entwickelte sich der Seegüterumschlag im Hamburger Hafen positiv. Um 3,2 Prozent legte die Tonnage im Seegüterumschlag an Deutschlands größtem Universalhafen zu. Insgesamt bilanziert die Betreibergesellschaft Hafen Hamburg Marketing (HHM) 104,0 Millionen Tonnen. Damit setzt der Standort an der Elbe seine gute Entwicklung zum Jahresanfang weiter fort. Der Containerumschlag wächst sogar um 6,9 Prozent auf 7,0 Millionen TEU (20-Fuß-Standartcontainer). Damit sei Hamburg überdurchschnittlich gewachsen, so die Mitteilung der HHM. Bei Containern seien ebenso wie beim Seegüterumschlag Marktanteile hinzugewonnen worden.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel „Äußerst erfolgreich“
Seite 5 | Rubrik UNTERNEHMEN