Immer mehr fahren intermodal

In etwa auf dem Niveau von 2017 schloss die Eurogate-Gruppe das Geschäftsjahr 2018 ab. In Deutschland war es das Terminal in Wilhelmshaven, das als einziges spürbar zulegte, in Italien lag Salermo beim Wachstum ganz vorne.

In Hamburg lieft es für Eurogate nicht ganz so gut. Dort waren die Umschlagmengen leicht rückläufig. Bild: Eurogate
In Hamburg lieft es für Eurogate nicht ganz so gut. Dort waren die Umschlagmengen leicht rückläufig. Bild: Eurogate
Christine Harttmann
Hafenlogistik

Die Eurogate-Gruppe hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 ihr Vorjahresniveau gehalten und insgesamt 14,1 Millionen TEU (20-Fuß-Standardcontainer) umgeschlagen. Das Volumen seiner intermodalen Containertransporte steigerte der Terminalbetreiber um 2,8 Prozent auf rund 1,05 Millionen TEU.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Immer mehr fahren intermodal
Seite 7 | Rubrik UNTERNEHMEN