Neue Liniendienste

Die Liniendienste der Ocean Alliance und Maersk haben für den Seehafen Fahrplanänderungen angekündigt. Einbußen bei der Containerladung werde es nicht geben, hieß es.

Für den Hafen Hamburg ändern sich die Liniendienste der Ocean Alliance und Maersk. Im Bild die CMA CGM Alexander von Humboldt und die CSCL Venus im Waltershofer Hafen. Bild: HHM / Peter Glaubitt
Für den Hafen Hamburg ändern sich die Liniendienste der Ocean Alliance und Maersk. Im Bild die CMA CGM Alexander von Humboldt und die CSCL Venus im Waltershofer Hafen. Bild: HHM / Peter Glaubitt
Daniela Kohnen
Hafen Hamburg

Ab Februar und April wird es am Hamburger Hafen Anpassungen von Liniendiensten der Ocean Alliance und Maersk in der Schifffahrt geben. Man rechne allerdings nicht damit, dass dies zu einem Rückgang im Containerumschlag führen werde, so die Hamburger Hafengesellschaft.

Konkret wird der NEU-5-Dienst der Ocean Alliance nach Antwerpen verlegt. Er wurde bisher am Eurogate Containerterminal Hamburg (CTH) abgefertigt und wird beim Ocean Alliance Partner CMA CGM unter der Bezeichnung FAL-3 geführt. Das Volumen des Dienstes beträgt im Jahre rund 150.000 TEU (Zwanzig-Fuß-Standardcontainer).

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Neue Liniendienste
Seite 6 | Rubrik UNTERNEHMEN