Von Rostock in die Welt

Kürzlich eröffnete im Rostocker Überseehafen das erste Autolink Fahrzeugterminal Deutschlands auf 75.000 Quadratmetern. Bis zu 150.000 Autos sollen hier im Jahr vor allem nach Skandinavien und Osteuropa umgeschlagen werden.
Los geht´s am neuen Autolink Terminal im Rostocker Überseehafen. Bild: Autolink/Thomas Häntzschel
Los geht´s am neuen Autolink Terminal im Rostocker Überseehafen. Bild: Autolink/Thomas Häntzschel
Nadine Bradl
Häfen

Vor knapp zwei Jahren verkündeten die Autolink Germany GmbH und die Rostock Port GmbH nach erfolgreichen Konzessionsverhandlungen ihre Zusammenarbeit beim Bau des ersten Autoterminals in einem deutschen Ostseehafen. Jetzt war es soweit, das Terminal konnte öffnen. „Rostock Port entwickelt sein bereits sehr diversifiziertes Geschäftsmodell stetig weiter und ist bestrebt, diesem Modell weitere stabile Säulen hinzuzufügen. Daher freuen wir uns sehr, Autolink Germany nach erfolgter Ausschreibung als Betreiber des neuen Logistikterminals gewonnen zu haben“, so Rostock Port-Geschäftsführer Dr. Gernot Tesch.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Von Rostock in die Welt
Seite 4 | Rubrik UNTERNEHMEN
Dieser Block ist defekt oder fehlt. Eventuell fehlt Inhalt oder das ursprüngliche Modul muss aktiviert werden.