Verteilerverkehr fährt elektrisch

Zwei batterieelektrische Lkw haben bei dem Zwickauer Logistikdienstleister WP Holding den Betrieb aufgenommen. Sie sollen emissionsfreien und leisen regionalen Lieferverkehr möglich machen.
Symbolbild Fachartikel Transport
Christine Harttmann
Fuhrpark

WP Holding nahm am 29. November den ersten batterieelektrisch angetriebenen Lkw in Betrieb. Eingesetzt wird das neue Fahrzeug hauptsächlich im Verteilerverkehr in der Region. Das Fahrzeug, ein eActros 400, sei für eine Reichweite von 400 Kilometern ausgelegt, teilt der Zwickauer Logistikdienstleister mit. Allerdings hänge die Reichweite auch vom Fahrverhalten, der Topographie, der Beladung und den Witterungsbedingungen ab. Der Elektro-Lkw wird im Rahmen der Richtlinie über die Förderung von leichten und schweren Nutzfahrzeugen mit alternativen, klimaschonenden Antrieben und dazugehöriger Tank- und Ladeinfrastruktur (KsNI).

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Verteilerverkehr fährt elektrisch
Seite 4 | Rubrik UNTERNEHMEN