Güter machen den Abflug

Zusammen mit Dakosy hat der Fraport eine neue Import-Plattform entwickelt. Sie ist elementarer Baustein in der Digitalisierung des Cargo-Geschäfts und sorgt dafür, dass das Cargo-Hub am Flughafen flächendeckend die EU-Zollvorgaben erfüllt.

Bereit zur EU-konformen Verzollung: Das Cargo Hub am Frankfurter Flughafen. Bild: Fraport
Bereit zur EU-konformen Verzollung: Das Cargo Hub am Frankfurter Flughafen. Bild: Fraport
Christine Harttmann
Frankfurt

Am Flughafen Frankfurt ist die digitale Austauschplattform FRA-OS/Import für Frachtdaten an den Start gegangen. Der große europäische Cargo-Hub gehört damit laut eigenen Angaben mit zu den ersten, die eine umfassende, zollkonforme Lösung für den Import konsolidierter Sendungen bieten. Flughafenbetreiber Fraport hat die Plattform gemeinsam mit der Dakosy AG und zahlreichen Partnern der Air Cargo Community entwickelt. Er bezeichnet sie als „weiteren wichtigen Meilenstein in der Digitalisierung des Cargo-Geschäfts am Flughafen Frankfurt“.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Güter machen den Abflug
Seite 0 | Rubrik UNTERNEHMEN