Werbung
Werbung
Werbung

Ein „akzeptables Ergebnis“

Die Umschlagsmenge von Europas größtem Terminalbetreiber ist im vergangenen Jahr in Deutschland um 0,2 Prozent zurückgegangen. Grund dafür waren die Fahrplanänderungen der Reederei-Allianzen.

„Die Chancen für weiteres Wachstum im zweistelligen Bereich in Wilhelmshaven stehen gut.“
Michael Blach, Vorsitzender der Eurogate-Gruppengeschäftsführung Bild: C. Behrend
„Die Chancen für weiteres Wachstum im zweistelligen Bereich in Wilhelmshaven stehen gut.“ Michael Blach, Vorsitzender der Eurogate-Gruppengeschäftsführung Bild: C. Behrend
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Eurogate

„2018 war für uns ein spannendes und wiederum herausforderndes Jahr, welches wir aber letztlich mit einem akzeptablen Ergebnis abschließen konnten“, sagte der Vorsitzende der Eurogate-Gruppengeschäftsführung, Michael Blach, anlässlich der Präsentation der Jahreszahlen in Bremen.

Insgesamt hat Eurogate 2018 mit 67,3 Millionen Euro einen um knapp 21 Prozent geringeren Jahresüberschuss erzielt als im Vorjahr (85,2 Millionen Euro). „Der Konzernjahresüberschuss 2018 war erwartungsgemäß rückläufig, lag jedoch über der Ursprungsplanung“, sagte Marcel Egger, Mitglied der Gruppengeschäftsführung.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Ein „akzeptables Ergebnis“
Seite 4 | Rubrik UNTERNEHMEN
Werbung