Die Geschäfte prosperieren

Der Umsatz von DHL ist im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2021 weiter gestiegen. In seiner Quartalsbilanz identifiziert der Logistikkonzern den spürbar anziehenden Welthandel.

Trotz einer anhaltend angespannten Situation weltweit stiegen auch die Volumina in der Seefracht um 3,1 Prozent. Bild: Deutsche Post DHL Group
Trotz einer anhaltend angespannten Situation weltweit stiegen auch die Volumina in der Seefracht um 3,1 Prozent. Bild: Deutsche Post DHL Group
Christine Harttmann
DHL

Der DHL-Konzern steigerte seinen Umsatz im dritten Quartal 2021 um 23,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert und erwirtschaftete 20,0 Milliarden Euro. Als einen Grund für das Wachstum gibt das Unternehmen in seiner Pressemeldung vom 4. November 2021 die starke Nachfrage nach Logistikdienstleistungen an. Der „spürbar anziehende Welthandel“ habe insbesondere bei den DHL Divisionen zu einem Ergebnissprung geführt. Obwohl der stationäre Einzelhandel wieder geöffnet habe, hätten sich die Sendungsmengen im Onlinehandel auf einem höheren Niveau stabilisiert.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Die Geschäfte prosperieren
Seite 4 | Rubrik UNTERNEHMEN