Jahresbilanz mit Rekordzahlen

Auch in der Pandemie zählt der Logistikkonzern zu den Gewinnern. Dank deutlich gestiegener Paketmengen und Express-Sendungen steigt der Umsatz spürbar.

 „2020 war für Deutsche Post DHL Group ein außergewöhnlich herausforderndes Jahr.“
Post-Chef Frank Appel Bild: Deutsche Post DHL
„2020 war für Deutsche Post DHL Group ein außergewöhnlich herausforderndes Jahr.“ Post-Chef Frank Appel Bild: Deutsche Post DHL
Christine Harttmann
Deutsche Post DHL

Als „Rekordjahr“ bezeichnet Deutsche Post DHL Group das abgelaufene Geschäftsjahr 2020. Es sei gelungen den Umsatz um 5,5 Prozent auf 66,8 Milliarden Euro zu steigern. Wie es im Geschäftsbericht weiter heißt, war Hauptwachstumstreiber der weltweite Boom im E-Commerce, der zu deutlich gestiegenen Sendungsmengen im Paket- und Expressgeschäft führte. Das operative Ergebnis (Ebit) verbesserte sich um 17,4 Prozent auf mehr als 4,8 Milliarden Euro. Damit übertraf der Konzern sogar sein unterjährig angepasstes Ergebnisziel von 4,1 bis 4,4 Milliarden Euro.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Jahresbilanz mit Rekordzahlen
Seite 5 | Rubrik UNTERNEHMEN