Werbung
Werbung
Werbung

Zeit zum Handeln

Deutsche Forschungsinstitute sind der Frage nachgegangen, wie die Verkehrswende im Straßengüterverkehr gelingen kann und haben für die Politik einige Empfehlungen erarbeitet.

Im eHighway sehen die Autoren des Thesenpapiers als eine Alternative für nachhaltigen Straßengüterverkehr. Bild: Siemens
Im eHighway sehen die Autoren des Thesenpapiers als eine Alternative für nachhaltigen Straßengüterverkehr. Bild: Siemens
Werbung
Werbung
Christine Harttmann
Thesenpapier

Damit in Deutschland der Umstieg auf alternative Antriebe gelingt, muss die Politik jetzt handeln. So ist der Staat – auch wenn die Kosten für den Aufbau der notwendigen Infrastruktur begrenzt sind – dazu aufgerufen, die Finanzierung zu unterstützen. Auch sind Demonstrationsprojekte notwendig, die für die notwendige Erfahrung und eine höhere Akzeptanz in der Bevölkerung sorgen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Zeit zum Handeln
Seite 7 | Rubrik UMWELT UND VERKEHR
Werbung