Erdöl hat ausgedient

Im deutschen Tankstellennetz von UTA Edenred gibt es mittlerweile sechs HVO100-Tankstellen. Weitere sollen folgen. Europaweit verkauft UTA den alternativen Kraftstoff an weit über 300 Stationen.
Da HVO 100 aus Rest- und Abfallstoffen der Lebensmittelindustrie und Landwirtschaft hergestellt werden kann, ermöglicht der Kraftstoff den klimafreundlichen Betrieb von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor. Bild: Uta Edenred/AdobeStock
Da HVO 100 aus Rest- und Abfallstoffen der Lebensmittelindustrie und Landwirtschaft hergestellt werden kann, ermöglicht der Kraftstoff den klimafreundlichen Betrieb von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor. Bild: Uta Edenred/AdobeStock
Christine Harttmann
Synthetischer Diesel

UTA Edenred hat den Kraftstoff HVO100 in sein Portfolio aufgenommen. Der Mobilitätsdienstleister bietet den umweltfreundlichen synthetischen Dieselkraftstoff derzeit an sechs Akzeptanzstellen in Deutschland an, weitere Stationen sollen folgen. Wie das Unternehmen mitteilt, erhalten Kundinnen und Kunden HVO100 derzeit an drei Stationen der Marke Zieglmeier im Großraum Ingolstadt, an zwei Wirtz-Tankstellen im Ruhrgebiet sowie an einer bft-Station an der A40 bei Venlo an der deutsch-niederländischen Grenze.

Nicht an der Zapfsäule

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Erdöl hat ausgedient
Seite 10 | Rubrik UMWELT UND VERKEHR