Schwere Lkw bald ohne Fahrer?

Löst automatisiertes und vernetztes Fahren die Verkehrsprobleme unserer Zeit? Und welchen Beitrag kann es zum Klimaschutz leisten? Diesen Fragen hat sich eine Studie des Fraunhofer ISI angenommen.

Vernetzte Lkw könnten bereits in wenigen Jahren vollkommen autonom auf der Langstrecke unterwegs sein. Bild: Continental
Vernetzte Lkw könnten bereits in wenigen Jahren vollkommen autonom auf der Langstrecke unterwegs sein. Bild: Continental
Nadine Bradl
Studie

Die zunehmende Digitalisierung zeigt sich auch im Verkehrssystem: Nach fahrerlosen Systemen in der Industrie und auf Schienen wird seit einigen Jahren auch der Straßenverkehr zunehmend automatisiert und vernetzt. Damit einher geht laut Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI oft die Vorstellung, dass sich durch die vollständige Automatisierung des Verkehrs viele Probleme unseres heutigen Verkehrssystems lösen ließen: kostengünstiger, schneller und flexibler Verkehr ohne Staus, mit hundertprozentiger Erreichbarkeit, ohne Unfälle und mit deutlich geringeren Emissionen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Schwere Lkw bald ohne Fahrer?
Seite 8 | Rubrik UMWELT UND VERKEHR