Langsam wird´s elektrisch

Eine Dataforce-Analyse zeigt Diesel-Dämmerung bei Pkw: Erstmals gab es mehr Benziner als Selbstzünder. Bei Transportern dominiert weiter der Diesel, die Elektrifizierung kommt nur zögerlich in Flotten an. Das könnte sich bald ändern. Streetscooter als Treiber, Renault, Mercedes, VW, Stellantis und Ford setzen nach.

Der Diesel dominiert: Noch setzen Van-Flotten vor allem auf den Selbstzünder, der E-Anteil ist marginal. Bild: Dataforce
Der Diesel dominiert: Noch setzen Van-Flotten vor allem auf den Selbstzünder, der E-Anteil ist marginal. Bild: Dataforce
Redaktion (allg.)
Studie

Zum ersten und bislang einzigen Mal sind im September 2021 in Fuhrparks mehr Benziner als Diesel zugelassen worden. Das vermeldet der Flottenstatistikspezialist Dataforce nach einer jüngsten Analyse zur E-Mobilität. Kumuliert für den Zeitraum Januar bis Oktober 2021 liege der Dieselanteil unterhalb der Marke von 40 Prozent. Steil nach oben sei es hingegen für Elektrofahrzeuge und Plug-in-Hybride gegangen, die inzwischen „zum Mainstream geworden seien“ und auf die in Summe 30 Prozent der Pkw-Neuzulassungen entfallen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Langsam wird´s elektrisch
Seite 7 | Rubrik UMWELT UND VERKEHR