Truck-Platooning: I-AT-Studien zeigen Potenzial für nachhaltigen Güterverkehr: Windschatten-Fahrt

Das vernetzte Fahren von Trucks bietet viel Potenzial für Kraftstoffeinsparungen. Noch sind aber viele rechtliche aber auch technische Fragen nicht abschließend geklärt.

Symbolbild Fachartikel Transport
Christine Harttmann
Platooning

Truck-Platooning eignet sich grundsätzlich als eine zukünftige, nachhaltige und sichere Form des Güterverkehrs. Das ist jedenfalls eines der Ergebnisse zweier Studien, die Partner des Projekts Interregional Automated Transport (I-AT) am 29. Januar im Euregio Forum Kleve vorgestellt haben.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Truck-Platooning: I-AT-Studien zeigen Potenzial für nachhaltigen Güterverkehr: Windschatten-Fahrt
Seite 7 | Rubrik UMWELT UND VERKEHR