Werbung
Werbung
Werbung

Stromer für den schweren Einsatz

Daimler Trucks erweitert seine Innovationsflotte um zwei schwere E-Lkw. Die vollelektrischen Freightliner eCascadia gehen an zwei Kunden in Kalifornien.

Schaffen auch schwere Lasten: Daimler übergibt die ersten vollelektrische Freightliner eCascadia an die US-amerikanische Kunden. Bild: Daimler AG
Schaffen auch schwere Lasten: Daimler übergibt die ersten vollelektrische Freightliner eCascadia an die US-amerikanische Kunden. Bild: Daimler AG
Werbung
Werbung
Christine Harttmann
Nordamerika

In Nordamerika hat Daimler Trucks erstmals zwei schwere Elektro-Lkw vom Typ Freightliner eCascadia übergeben. Damit baut der Hersteller seinen Praxistest für mittelschwere und schwere E-Lkw in Nordamerika weiter aus. Wie das Unternehmen mitteilt haben die beiden US-amerikanischen Kunden Penske Truck Leasing und NFI Industries die beiden ersten schweren Elektro-Lkw-Modelle (Class 8) übernommen. Laut Angaben des Lkw-Bauers kommen die Fahrzeuge auf eine Reichweite von bis zu 400 Kilometer. Der Stromer verfügt über ein 550-kWh-Akkupaket verfügt. Per 80-Prozent-Ladung sollen sich binnen 90 Minuten weitere 320 Kilometer Reichweite holen lassen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Stromer für den schweren Einsatz
Seite 8 | Rubrik UMWELT UND VERKEHR
Werbung