Werbung
Werbung
Werbung

Warenhaus auf Rädern

Gemeinsam mit dem britischen Paketzusteller Gnewt testet Ford in London einen neuen Zustelldienst für digitale Paketsendungen.

In London arbeitet Ford in einer Testphase derzeit an einer schnelleren und effizienteren Paketzulieferung. Bild: Ford
In London arbeitet Ford in einer Testphase derzeit an einer schnelleren und effizienteren Paketzulieferung. Bild: Ford
Werbung
Werbung
Daniela Kohnen
Multimodale Lieferungen

Ford arbeitet mit dem britischen Paketdienstzusteller Gnewt an einer neuen umweltbewussten Möglichkeit des Lieferservice in Städten. Ziel sei es laut Ford, den städtischen Straßenverkehr zu entlasten, die Emissionen zu reduzieren und die Lieferzeiten zu verbessern. Der neue Dienst für digitale Paketsendungen solle eines Tages auch Fahrradkuriere und Fußgänger auf den letzten Metern der Zustellung einbinden.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Warenhaus auf Rädern
Seite 24 | Rubrik UMWELT UND VERKEHR
Werbung