Netzwerk wächst weiter

Die HHLA-Bahntochter Metrans bietet ihren Kunden künftig zusätzliche Verbindungen zertifiziert klimaneutral an. Dazu werde das HHLA-Pure-Netzwerk in Europa signifikant ausgebaut. Zukünftig ist CO2-freier Transport auch an den Seehäfen Gdansk, Rijeka, Rotterdam, Triest und Wilhelmshaven möglich.
Im vergangenen Halbjahr hat Metrans bereits zwei Drittel ihres gesamten Containervolumens mithilfe von HHLA Pure klimafreundlich transportiert. Bild: Metrans
Im vergangenen Halbjahr hat Metrans bereits zwei Drittel ihres gesamten Containervolumens mithilfe von HHLA Pure klimafreundlich transportiert. Bild: Metrans
Christine Harttmann
Logistikservices

Wie die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) bekannt gegeben hat, erweitert sie das Portfolio ihres klimafreundlichen Logistikservices HHLA Pure. Das Produkt, das der Terminalbetreiber gemeinsam mit seiner Bahntochter Metrans anbietet, ermöglicht den Kunden klimaneutralen Umschlag und auch Transport von Waren und Gütern – von den Terminalanlagen im Hamburger Hafen bis ins europäische Hinterland. Zu den Destinationen, zu denen ein CO2-freier Transport möglich ist, gehören zukünftig auch die Seehäfen Gdansk, Rijeka, Rotterdam, Triest und Wilhelmshaven.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Netzwerk wächst weiter
Seite 9 | Rubrik UMWELT UND VERKEHR