Werbung
Werbung
Werbung

Vieles ist möglich

Der BIEK wirbt anlässlich des Tags gegen Lärm für eine saubere und leise Lieferlogistik. Der Verband fordert dafür die Unterstützung der Kommunen, etwa mit Einfahrerleichterungen für E-Antriebe und Lastenräder oder Standortförderung für Mikro-Depots.

City-Logistik per Lastenrad beim Logistikdienstleister Dachser. Bild: Dachser
City-Logistik per Lastenrad beim Logistikdienstleister Dachser. Bild: Dachser
Werbung
Werbung
Johannes Reichel
Letzte Meile

Anlässlich des bundesweiten Tags gegen Lärm hat sich der Bundesverband Paket und Expresslogistik (BIEK) für die Verwendung leiser Antriebe in der Lieferlogistik ausgesprochen. Der Verband verwies darauf, dass der Anteil an Elektroantrieben in der KEP-Flotte vielfach höher sei als im gesamten Fahrzeugbestand in Deutschland.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Vieles ist möglich
Seite 8 | Rubrik UMWELT UND VERKEHR
Werbung