Werbung
Werbung
Werbung

Handeln im Verbund

Die Niedersächsische Landeshauptstadt hat ein Pilotprojekt zur Urbanen Logistik gestartet. Das Besondere daran: Die City-Hubs werden von mehreren Unternehmen parallel genutzt.

Für den Pilottest zur Urbanen Logistik haben sich einige KEP-Dienste zusammengeschlossen. Sie wollen zeigen, wie emissionsfreie Logistik geht. Bild: obs/Landeshauptstadt Hannover
Für den Pilottest zur Urbanen Logistik haben sich einige KEP-Dienste zusammengeschlossen. Sie wollen zeigen, wie emissionsfreie Logistik geht. Bild: obs/Landeshauptstadt Hannover
Werbung
Werbung
Christine Harttmann
Hannover

Einen Impuls zur „Verkehrswende im Güterverkehr“ will die Initiative Urbane Logistik Hannover mit ihrem Pilotprojekt im Stadtteil Linden-Nord geben. In dem Projekt geht es darum, emissionsfreie, sichere, leisere und zukunftsorientierte Konzepte der innerstädtischen Logistik zu entwickeln. Die Lebens- und Luftqualität in Städten werde durch den Verkehrssektor stark beeinflusst, heißt es seitens der Initiatoren. Alleine in Hannover würden die Lieferverkehre, vielfach durch private Bestellungen im Internet ausgelöst, über 30.000 Pakete pro Tag bewegen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Handeln im Verbund
Seite 9 | Rubrik UMWELT UND VERKEHR
Werbung