Werbung
Werbung
Werbung

Sonne gleicht aus

Das Chemieunternehmen Oxea kompensiert die CO2-Emissionen seines Fuhrparks. Imperial Fleet Management, eine Tochter von Imperial Logistics, hat das Programm dafür entwickelt und in Auftrag gegeben.

Symbolbild Fachartikel Transport
Werbung
Werbung
Christine Harttmann
Fuhrpark

Innerhalb eines Jahres hat das Chemieunternehmen Oxea 266 Tonnen CO2 ausgeglichen. Das Kompensationsprogramm dafür hat Michael Hohn, der Leiter des Fuhrparkmanagements bei Imperial Logistics International, entwickelt. Thomas Schmidt, der für Nachhaltigkeit und Energiefragen zuständige Experte bei Imperial Logistics International, unterstützte ihn dabei.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Sonne gleicht aus
Seite 9 | Rubrik UMWELT UND VERKEHR
Werbung