Der Mix macht’s

Durch sogenanntes Insetting, der Beimischung nachhaltigen Schiffskraftstoffs, will DHL Global Forwarding gemeinsam mit GoodShipping Seefrachttransporte dekarbonisieren.
Die Kooperation von DHL Global Forwarding und GoodShipping besteht bereits seit fünf Jahren. Bild: DHL
Die Kooperation von DHL Global Forwarding und GoodShipping besteht bereits seit fünf Jahren. Bild: DHL
Christine Harttmann
Frachtschifffahrt

Rund 60 Millionen Liter an nachhaltigen Schiffskraftstoffen hat DHL Global Forwarding bei GoodShipping geordert. Die Luft- und Seefrachtsparte von Deutsche Post DHL Group will damit bis 2024 insgesamt 180.000 Tonnen an TtW-CO2e-Emissionen sowohl bei FCL- als auch bei LCL-Transporten einsparen. Dies entspreche in etwa der Menge konventionellen Schiffskraftstoffs, die von zehn Containerschiffen auf ihrer Reise von Asien nach Europa verbraucht werde, teilt das Unternehmen gegenüber der Presse mit.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Der Mix macht’s
Seite 7 | Rubrik UMWELT UND VERKEHR
Dieser Block ist defekt oder fehlt. Eventuell fehlt Inhalt oder das ursprüngliche Modul muss aktiviert werden.