Werbung
Werbung
Werbung

Kohlendioxid aus der Luft gewinnen

Vor allem Flugzeuge 
werden bis auf weiteres Kohlenwasserstoffe als 
Kraftstoff verwenden. Ein neues Verfahren soll die Gewinnung des dazu benötigten Rohstoffs CO2 effizienter und vor allem nachhaltiger machen.

ZSW-Versuchsanlage für die Produktion von einem Kubikmeter CO2 pro Stunde. Bild: ZSW
ZSW-Versuchsanlage für die Produktion von einem Kubikmeter CO2 pro Stunde. Bild: ZSW
Werbung
Werbung
Torsten Buchholz
Forschungsprojekt

Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) hat nun ein Verfahren entwickelt, das den Rohstoff CO2 effizienter und günstiger als bisher aus der Luft gewinnt. Dabei wird die benötigte Energie überwiegend aus der Abwärme anderer Prozessschritte und nicht mehr ausschließlich durch Strom gedeckt. Eine Demonstrationsanlage in Stuttgart testet das neue Verfahren seit April 2019. Die Forschungsarbeiten erfolgen im Rahmen des Projektes „CO2-Rohstoff aus Luft“, kurz CORAL. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert dieses Forschungsvorhaben mit 755.000 Euro.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Kohlendioxid aus der Luft gewinnen
Seite 7 | Rubrik UMWELT UND VERKEHR
Werbung
Werbung