Werbung
Werbung
Werbung

Der erste Truck hängt an der Leine

Die Spedition Bode steigt als einziges Schleswig-Holsteiner Unternehmen in das eHighway-Projekt an der Bundesautobahn A1 ein und betreibt demnächst fünf Scania-Hybrid-Lkw mit Oberleitungs-Vorrüstung.

Teilzeit-Stromer: Der Oberleitungs-Hybrid-Truck wird künftig von der Spedition Bode im Pilotprojekt auf der A1 eingesetzt. Bild: Scania
Teilzeit-Stromer: Der Oberleitungs-Hybrid-Truck wird künftig von der Spedition Bode im Pilotprojekt auf der A1 eingesetzt. Bild: Scania
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
Feldversuch

Die Spedition Bode in Schleswig-Holstein hat ihren ersten Scania Hybrid Oberleitungs-Lkw übernommen. Vier weitere Fahrzeuge wird der schwedische Hersteller im Laufe der nächsten Monate ausliefern. Mit dem Einsatz des Fahrzeugs begann zugleich der Oberleitungs-Feldversuch in Deutschlands nördlichstem Bundesland. Für den vom Bundesumweltministerium finanzierten Feldversuch ist die schwedische VW-Tochter exklusiver Lkw-Lieferant. Bode der einzige Projektpartner auf Seiten der Transporteure.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Der erste Truck hängt an der Leine
Seite 10 | Rubrik UMWELT UND VERKEHR
Werbung