Werbung
Werbung
Werbung

Verkehr soll sauberer werden

Lkw-Hersteller müssen den CO2-Ausstoß ihrer Neuwagen-Flotten bis 2030 um mindestens 35 Prozent senken. Die scharfen Grenzwerte haben die EU-Parlamentarier beschlossen. Nun hat der Europarat das Wort.

Damt der Verkehr sauberer wird, wollen die EU-Parlamentarier wollen schärfere CO2-Grenzwerte für Lkw als die Kommission. Bild: Pixabay
Damt der Verkehr sauberer wird, wollen die EU-Parlamentarier wollen schärfere CO2-Grenzwerte für Lkw als die Kommission. Bild: Pixabay
Werbung
Werbung
Christine Harttmann
Europa

Lkw müssen ihre CO2-Emissionen für Lkw deutlich drosseln. Bis 2030 soll ein Fünftel aller neuzugelassenen Lastwagen emissionsfrei oder zumindest deutlich unterwegs sein. Im Vergleich, dass die Trucks, deren Emissionen den Klimaeffekt um mindestens 50 Prozent verringern, bis 2030 bei Neuverkäufen einen Marktanteil von 20 Prozent haben. Bis 2025 soll deren Anteil dafür in einem ersten Schritt auf fünf Prozent angehoben werden. Insgesamt fordern die Parlamentarier von den Lkw-Herstellern die CO2-Emissonen der Neuwagenflotten um 35 Prozent zu senken. Ein erstes Zwischenziel müssen sie dafür schon 2025 erreichen: minus 20 Prozent.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Verkehr soll sauberer werden
Seite 8 | Rubrik UMWELT UND VERKEHR
Werbung