Werbung
Werbung
Werbung

Alternative nimmt Fahrt auf

Die Ladungskooperation Elvis plant an ihrem Hub in Knüllwald eine öffentliche LNG-Tankstelle. Sie soll 2020 in Betrieb gehen.

Symbolbild Fachartikel Transport
Werbung
Werbung
Christine Harttmann
Erdgas-Lkw

An seinem Teilladungshub in Knüllwald baut der Europäische Ladungsverbund Internationaler Spediteure AG (Elvis) eine öffentlichen Flüssigerdgas (LNG)-Tankstelle. Das Unternehmen will damit dem Problem der bis dato schwachen Infrastruktur für den Treibstoff etwas entgegensetzen. Durch die zentrale Lage in der geographischen Mitte Deutschlands und die direkte Anbindung an die A7 sei, teilt Elvis mit, über den Standort eine gute Versorgung der Fahrzeuge im Linienverkehr gewährleistet.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Alternative nimmt Fahrt auf
Seite 11 | Rubrik UMWELT UND VERKEHR
Werbung