Werbung
Werbung
Werbung

Der Verkehr hinkt hinterher

Neben dem Mobilitätssektor hat Deutschland beim Thema Energiewende große Defizite und bleibt hinter den Anforderungen des Pariser Abkommens – bei Konzept und Umsetzung. Neue Studie vergleicht G20-Daten.

Symbolbild Fachartikel Transport
Werbung
Werbung
Johannes Reichel
Emissionen

Die G20-Staaten kommen beim Klimaschutz nur langsam voran, Deutschland hinkt vor allem bei der Mobilität und in Sachen Energiewende hinterher. Das ist das Ergebnis einer Studie von Wissenschaftlern und Umweltschützern, die seit 2015 den sogenannten „Brown-to-Green“-Report veröffentlichen. Dabei vergleichen die Forscher die Daten der G20 Nationen, die für 80 Prozent der weltweiten Treibhausgase verantwortlich sind anhand von 80 Indikatoren, etwa Dekarbonisierung, Klimapolitik, aber auch der Klima-relevanten Auswirkungen der Finanzpolitik.

CO2-Emissionen steigen!

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil des Printmagazins. Falls Sie noch kein Abonnent sind, im Probeabo erhalten Sie zwei Ausgaben kostenlos (mit vollem Online-Zugriff):

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Der Verkehr hinkt hinterher
Seite 7 | Rubrik UMWELT UND VERKEHR
Werbung