Rückenwind für E-Van

Der Opel Vivaro-e kommt gut bei den Kunden an. Der Kompakttransporter ist das meistverkaufte elektrische Nutzfahrzeug seiner Klasse im ersten Quartal 2022 in Deutschland und Großbritannien.
Anschluss gefunden: Der Opel Vivaro-e scheint in Zeiten hoher Spritpreise einen Nerv zu treffen und verkauft sich in Deutschland und Großbritannien gut. Bild: Opel
Anschluss gefunden: Der Opel Vivaro-e scheint in Zeiten hoher Spritpreise einen Nerv zu treffen und verkauft sich in Deutschland und Großbritannien gut. Bild: Opel
Redaktion (allg.)
Elektromobilität

Der Stellantis-Konzern vermeldet steigendes Interesse an seinen elektrisch angetriebenen Nutzfahrzeugen. Im ersten Quartal errang der Opel Vivaro-e im deutschen Markt sowie der baugleiche Vauxhall Vivaro-e in Großbritannien die Spitze in ihrem Segment. Zudem ist das Modell baugleich bei Peugeot, Citroën, Fiat sowie dem Kooperationspartner Toyota erhältlich. Allerdings ist das Angebot an elektrisch angetriebenen Transportern generell noch immer überschaubar.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Rückenwind für E-Van
Seite 8 | Rubrik UMWELT UND VERKEHR
Dieser Block ist defekt oder fehlt. Eventuell fehlt Inhalt oder das ursprüngliche Modul muss aktiviert werden.