Abgestimmt und effizient

Voith und Orten Electric-Trucks rüsten Lkw auf Elektroantrieb um. Dabei setzen sie auf einen energieeffizienten elektrischen 340 kW Motor. Er soll Lkw auch über längere Distanzen bringen.

Orten Electric-Trucks rüstet „junge Gebrauchte“ im Alter von idealerweise drei bis vier Jahren zum Elektro-Lkw mit 150 km Reichweite um. (Foto: Orten)
Orten Electric-Trucks rüstet „junge Gebrauchte“ im Alter von idealerweise drei bis vier Jahren zum Elektro-Lkw mit 150 km Reichweite um. (Foto: Orten)
Christine Harttmann
Elektromobilität

Orten Electric-Trucks geht eine strategische Partnerschaft mit Voith ein. Beide Unternehmen wollen so Flottenbetreibern den Sprung in die E-Mobilität erleichtern. Als gemeinsamen Service bieten sie die Umrüstung leichter und mittelschwerer Lkw mit dem Voith Electrical Drive System (VEDS).

Sie wollen so - laut ihrer eigenen Aussage - die Elektrifizierung von Nutzfahrzeugen so einfach und komfortabel wie möglich gestalten und einen Beitrag zum Klimaschutz, insbesondere in Städten, leisten. Dabei soll es keine Rolle spielen, ob das umgerüstete Fahrzeug zuvor konventionell diesel-, hybrid- oder gasbetriebenen war.

„Dank der Elektrifizierung steht der Verkehr vor einem gewaltigen Wandel hin zu einem saubereren und nachhaltigeren Betrieb“, ist Alexander Denk, Vice President E-Mobility bei Voith, überzeugt. „Doch für viele Städte und Betreiber ist die Anschaffung neuer elektrisch betriebener Busse und Lkw ein zeit- und kostenintensiver Prozess. Unsere Umrüstoption bietet einen einfachen und kostengünstigen Weg zu zukunftssicheren Fahrzeugflotten und trägt gleichzeitig zur Reduzierung der CO2-Emissionen und zum Mobilitätswachstum in Städten bei.”

Das Voith Electrical Drive System basiert auf einem energieeffizienten elektrischen 340 kW IPMS (Interior Permanent Magnet Synchronous)-Motor, der, so versichert Voith, Lkw über große Distanzen antreibt. Ein wassergekühltes Umrichtersystem ermögliche eine sehr hohe Leistungsdichte, während die intelligente Antriebsmanagementeinheit (DMU) alle Komponenten sowie die Rekuperation des Systems steuere.

Darüber hinaus umfasst das VEDS Umrichter für Nebenaggregate sowie das komplette fahrzeugseitige Lademanagement inklusive interner Verkabelungen. Alle Komponenten sind perfekt aufeinander abgestimmt, um eine möglichst hohe Effizienz zu erzielen.

Orten steuert bei

Der elektrische Antriebsstrang wird projektspezifisch von Voith bereitgestellt, während Orten die Fahrzeugintegration übernimmt. Kunden können wählen, ob sie das VEDS als Retrofit-Kit beziehen und bei sich vor Ort einbauen oder die Fahrzeugintegration in den Werkstätten von Orten durchführen wollen. Orten stattet dabei die Fahrzeuge ausschließlich mit dem VEDS aus und wolle gleichzeitig die Batterie, das Gateway und die Hilfskomponenten aus seinem eigenen Portfolio beisteuern.

„Mit dem global ausgerichteten Vertriebs- und Servicenetzwerk von Voith und der langjährigen Erfahrung von Orten Electric-Trucks in der Elektrifizierung von Nutzfahrzeugen bietet die strategische Partnerschaft zwischen beiden Unternehmen ein umfassendes Angebot für die Umrüstung auf vollelektrische Antriebe“, erklärt Robert Orten, CEO Orten Electric-Trucks.

Orten Electric-Trucks gehört zur Orten Fahrzeugbau Gruppe. Mit seinem Partner Efas Elektro-Fahrzeuge Stuttgart rüstet das Unternehmen seit 2015 Nutzfahrzeuge aller Gewichtsklassen vom Dieselantrieb auf vollelektrische Antriebe um. In einer neuen Fertigungsstätte am Standort Wittlich elektrifiziert der Umbau-Spezialist seit 2017 in jährlich rund 100 Nutzfahrzeuge. Die Voith Group ist ein weltweit agierender Technologiekonzern, dessen Konzernbereich Voith Turbo sich auf intelligente Antriebstechnik, Systeme sowie maßgeschneiderte Serviceleistungen spezialisiert hat. ha

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Abgestimmt und effizient
Seite 14 | Rubrik UMWELT UND VERKEHR