Gebündelte Kompetenz

In einem Tochterunternehmen bündelt der Lkw-Bauer konzernweit alle Aktivitäten rund um die Brennstoffzelle. Es soll die Entwicklung des Wasserstoffantreibens forcieren und das mit Volvo geplante Joint Venture vorbereiten.

Dr. Andreas Gorbach (links) und Prof. Dr. Christian Mohrdieck (rechts) werden Geschäftsführer des neuen Brennstoffzellen-Tochterunternehmens Daimler Truck Fuel Cell. Bild: Daimler AG
Dr. Andreas Gorbach (links) und Prof. Dr. Christian Mohrdieck (rechts) werden Geschäftsführer des neuen Brennstoffzellen-Tochterunternehmens Daimler Truck Fuel Cell. Bild: Daimler AG
Redaktion (allg.)
Daimler Truck

Die Daimler Truck AG gründet die Daimler Truck Fuel Cell GmbH & Co. KG als Vorläufer des mit Volvo geplanten Joint-Ventures zur Brennstoffzellenentwicklung. Der organisatorische und rechtliche Rahmen für die Bündelung aller konzernweiter Brennstoffzellen-Aktivitäten sei geschaffen worden, so der Hersteller, um deren Entwicklung zu forcieren. Zugleich berief der Lkw-Bauer Dr. Andreas Gorbach (45) und Prof. Dr. Christian Mohrdieck (60) als Geschäftsführer der neuen Gesellschaft. Beide verfügten über umfangreiche Erfahrung mit konventionellen und alternativen Antrieben, insbesondere Brennstoffzellensystemen, heißt es weiter.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Gebündelte Kompetenz
Seite 7 | Rubrik UMWELT UND VERKEHR