Werbung
Werbung
Werbung

Cargobike für KEP

Ein Berliner Hersteller will mit einem E-Lastenrad KEP-Anwendern eine Lösung auf dem technischen Niveau der Automobilindustrie bieten.

 Bild: ONO
Bild: ONO
Werbung
Werbung
Johannes Reichel
citylogstik

Das Berliner Transport- und Mobilitäts-Start-up ONO hat ein neuartiges E-Cargobike vorgestellt, das insbesondere für die Kurier-, Express- und Paketbranche (KEP) geeignet sein soll. „Hier herrscht der größte Handlungsdruck und liegt zugleich der größte Bedarf“, begründet Entwickler und Mitgründer Philipp Kahle. Das E-Cargobike verfügt über eine wettergeschützte Kabine und soll von rechts schnell und ebenerdig zugänglich sein. Dafür verzichtet man auf eine Tür. Links sorgt eine halbhohe Brüstung für Schutz sowohl vor Witterung als auch kleineren Remplern.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Cargobike für KEP
Seite 8 | Rubrik UMWELT UND VERKEHR
Werbung