Werbung
Werbung
Werbung

Verstromen statt verbrennen

Mit einem Konzept zur Anschaffung von 1.000 wasserstoffgetriebenen Nutzfahrzeugen bewirbt sich die Stadt Fulda beim HyLand-Förderwettbewerb.

1.000 Nutzfahrzeuge mit Wasserstoffantrieb will ein Konsortium in Osthessen auf die Straße bringen. Bild: Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Initiative Hessen
1.000 Nutzfahrzeuge mit Wasserstoffantrieb will ein Konsortium in Osthessen auf die Straße bringen. Bild: Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Initiative Hessen
Werbung
Werbung
Christine Harttmann
Brennstoffzelle

Das Stadtplanungsamt Fulda will in Osthessen den Verkehr der Zukunft CO2-neutral gestalten und hat dafür das Konzept HyWheels zur Anschaffung von 1.000 Brennstoffzellen-Nutzfahrzeugen entwickelt. Unter den mehr als 30 Akteuren, die dabei mitwirkten und einen entsprechenden Letter of Intent (LoI) unterzeichneten sind laut der ebenfalls beteiligten Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Initiative Hessen viele Logistikunternehmen. Die Akteure werden im kommenden Jahr gemeinsam ein Feinkonzept ausarbeiten. Es soll die Möglichkeiten zum Aufbau einer zukunftsfähigen Wasserstoffwirtschaft in Osthessen ausloten und die Anschaffung der Fahrzeuge untersuchen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Verstromen statt verbrennen
Seite 9 | Rubrik UMWELT UND VERKEHR
Werbung