Werbung
Werbung
Werbung

Wenn das Büro zum Fahrerhaus wird

Die schwedische Transportbehörde erteilt dem „T-pod“ die Genehmigung für den Betrieb auf öffentlichen Straßen. Der Elektrotruck soll die beiden Schenker-Standorte in Nyköping verbinden.

Die ersten Tests mit dem autonome Truck T-pod sind im November auf dem Betriebsgelände von DB Schenker gestartet. Bild: Enride
Die ersten Tests mit dem autonome Truck T-pod sind im November auf dem Betriebsgelände von DB Schenker gestartet. Bild: Enride
Werbung
Werbung
Christine Harttmann
Autonomes Fahren

Der autonome DB-Schenker-Lkw T-pod hat in Schweden erstmals eine Zulassung für einen Testbetrieb auf öffentlichen Straßen erhalten. Die Transportbehörde Transporttyrelsen beschränkt den Betrieb des vom Hersteller Enride gebauten Lkw vorerst allerdings auf die Fahrstrecke zwischen den beiden Standorten der Deutsche Bahn-Tochter im südschwedischen Nyköping. Das autonom gesteuerte Fahrzeug wird dabei nur eine kurze Strecke mit niedriger Geschwindigkeit auf öffentlichen Straßen zurücklegen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Wenn das Büro zum Fahrerhaus wird
Seite 8 | Rubrik UMWELT UND VERKEHR
Werbung