Werbung
Werbung
Werbung

Umfassende Reform gefordert

Abgeordnete der FDP-Bundestagsfraktion machen sich für den Wasserstoff stark.

Symbolbild Fachartikel Transport
Werbung
Werbung
Torsten Buchholz
Alternative Kraftstoffe

Abgeordnete der FDP-Bundestagsfraktion haben in einem Antrag gefordert, bei der Energiewende verstärkt auf Wasserstoff zu setzen. So sollten bis zu 500 Millionen Euro jährlich ab 2021 für Wasserstoffprojekte in Südeuropa und im nördlichen Afrika zur Verfügung gestellt werden, die von Europäischer Investitionsbank und der KfW-Förderbank finanziert werden. Bei der Energiewende müsse Technologieoffenheit herrschen, heißt es weiter.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Umfassende Reform gefordert
Seite 7 | Rubrik UMWELT UND VERKEHR
Werbung