Werbung
Werbung
Werbung

Auf in die nächste Generation

Gemeinsam mit Kenworth entwickelt Toyota seinen Brennstoffzellen-Lkw weiter. Nach dem Alpha und dem Beta startet Ende des Jahres der Test mit dem Kenworth T680.

Beim Güterumschlag in und um die kalifornischen Häfen von Long Beach und Los Angeles haben Toyotas Brennstoffzellen-Trucks bereits viele tausend Kilometer zurückgelegt. Bild: Toyota
Beim Güterumschlag in und um die kalifornischen Häfen von Long Beach und Los Angeles haben Toyotas Brennstoffzellen-Trucks bereits viele tausend Kilometer zurückgelegt. Bild: Toyota
Werbung
Werbung
Christine Harttmann
Alternative Antriebe

Gemeinsam mit dem US-Truck-Spezialisten Kenworth hat der japanische Automobilhersteller Toyota die nächste Generation seines Brennstoffzellen-Lkw entwickelt. In seiner Neuauflage fährt der Truck mit einer Tankfüllung mehr als 300 Meilen (482 Kilometer) weit. Das sei mehr als doppelt so viel Reichweite als sonst in der Klasse üblich, teilt Toyota mit. Auch Ladekapazität, Packaging und Performance will der Hersteller nochmals verbessert haben.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Auf in die nächste Generation
Seite 8 | Rubrik UMWELT UND VERKEHR
Werbung