Rückstand aufholen

Was braucht die deutsche Logistikindustrie für die Digitalisierung?
Bei der Freistellung handelt es sich um einen sensiblen Vorgang, da die Freistellreferenz den Inhaber zur Herausgabe des Containers berechtigt. Bild: HHLA
Bei der Freistellung handelt es sich um einen sensiblen Vorgang, da die Freistellreferenz den Inhaber zur Herausgabe des Containers berechtigt. Bild: HHLA
Redaktion (allg.)
umfrage

Auf die Frage, wie der Zustand der Digitalisierung in Deutschland ist, bekommt man vermutlich keine gute Antwort. Dabei scheint es fast egal, auf welche Branche man diese Frage anwendet. Gefühlt ist Deutschland in Sachen Digitalisierung immer hinten dran. Dies scheint in der Transport- und Logistikbranche nicht anders zu sein – wie eine aktuelle Umfrage von Here Technologies unter dem Logistikpersonal zeigt.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Rückstand aufholen
Seite 19 | Rubrik