Ambition und Leidenschaft

Die European Truck Racing Championship ist aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr physisch bislang noch nicht an den Start gegangen. Steffen Faas, Chef des neuen Scania-Teams „tankpool24-Racing Team“ brennt bereits darauf, sein Können unter Beweis zu stellen.

Der nagelneue Scania-Racetruck von Steffen Faas. Bild: tankpool24-Racing Team
Der nagelneue Scania-Racetruck von Steffen Faas. Bild: tankpool24-Racing Team
Torsten Buchholz
ETRC

Für Steffen Faas, Teamchef und Fahrer des neuen Scania-Teams „tankpool24-Racing Team“ , stand von vornherein fest, dass sein eigener Racetruck ein Scania sein wird. Schließlich war sein erster Lkw, den er auf öffentlichen Straßen bewegte, ein Schwede mit dem gekrönten Fabelwesen Greif im Firmenlogo. Zwar saß auf dem Beifahrersitz ein Fahrlehrer, der das Temperament des Fahrers einbremste, aber die Liebe zur Marke aus dem schwedischen Södertälje war entbrannt.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe der Print-Zeitung. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe der Print-Zeitung können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Ambition und Leidenschaft
Seite 19 | Rubrik TRUCK RACING